22.11.2018 Beste Saisonleistung reicht nicht zum Sieg

Mai 1, 2019

So etwas passiert wenn man ein Punktspiel auf den Trainingsabend eines über mehrere höherklassige Mannschaften verfügenden Gegners verlegen muss. Die Handballer des TSV Bigge/Olsberg unterlagen trotz starker Leistung beim TV Halingen 3 mit 22:23 (8:8).

Selbst mit guter Besetzung und nach der starken Leistung der Vorwoche mit Selbstvertrauen angetreten, traf der TSV auf einen erheblich verstärkten Gegner aus dem Mendener Stadtgebiet. Dies führte zusammen mit der guten Schiedsrichterleistung zu einem besonders in kämpferischer Hinsicht gutklassigen Handballspiel. Beide Teams mussten sich gegen starke Defensivreihen ihre Tore hart erarbeiten (10. Min. 2:2) und lieferten sich in der ersten Halbzeit ein enges Spiel.

Nach der Pause lag Olsberg bis zur 40. Min. durchgehend in Führung (12:11), hatte dann aber einen zehnminütigen Blackout im Angriffsspiel. Die routinierten Gäste hatten sich gut auf die Rückraumaktionen von Weber eingestellt und der mit seinen Durchbrüchen auch einige Strafwürfe herausholende Adam benötigte eine Pause. Die für solche Situationen vorgesehenen Offensivaktionen wurden nicht umgesetzt und so zog Halingen auf 13:18 davon. In der Endphase belebte dann Lars Niermann mit schönen Toren nochmals das Olsberger Angriffsspiel und auch Weber traf wieder. Aber letztlich blieben im Angriff – u.a. 2 vergebene Siebenmeter – ebenso wie in der nun offensiveren Deckung zu viele Fehler um einen Punkt mitzunehmen.

In der Liga geht es für den TSV mit einem Heimspiel zur ungewohnten Zeit (Sonntag, 2.12. um 14 Uhr) gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer Iserlohn/Sümmern weiter.

TSV: J. Bedue, S. Hoffmann; JP Adam 3, N. Cornelius 2, L. Gödde 1, P. Gwozdz 1, D. Motta, M. Nachtigäller, L. Niermann 3, A. Paschtalka n.e., M. Schäfer, T. Weber 12/2