02.02.2019 Handballer mit guter Moral nach schwerer Verletzung 

Mai 1, 2019

Auch im zweiten Rückrundenspiel unterlagen die 1. Handball-Herren des TSV Bigge/Olsberg mit 25:28 (8:14) gegen den TV Neheim 2.

Anders als in der Vorwoche gab es im Heimspiel gegen die Leuchtenstädter aber auch positive Aspekte, wenngleich die schwere Verletzung von Mannschaftskapitän Jan-Philipp Adam alles überlagerte.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte das ohne fünf Stammspieler angetretene Team zu Beginn 20 ordentliche Minuten abgeliefert (7:8). Bis zur Halbzeit schaffte es dann Olsberg aber nicht mehr die Deckung stabil zu halten, da gegen die vorher angesprochenen Angriffszüge der Gäste viel zu passiv verteidigt wurde. Hier brachten auch die von der Bank kommenden Spieler keine Verbesserung.

Nach der Pause verbesserte sich zwar die Offensivquote durch den nun gut treffenden Adam, die Passivität der Deckung blieb aber. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Adam (41. Min./ 15:23) ging dann aber nochmals ein Ruck durch das TSV-Team. Angeführt vom nun vorangehenden Gödde und einer emotionaleren und aktiveren Deckung holten die Strunzertaler Tor um Tor bis zum 23:25 (53. min.) auf. Hierbei zeigten auch der in der zweiten Halbzeit erstmals eingesetzte Nicolas Schulte im Tor, Julian Röttger, der sein Comeback gebende Tobias Hunold sowie Sven Hoffmann als Kreisläufer gute Leistungen.

Wichtig wäre es diese im Training zu stabilisieren und dann auch während der Spiele auf eine eingespielte Formation zurückgreifen zu können.

TSV: J. Bedue, N. Schulte; JP Adam 8, N. Cornelius 3, L. Gödde 5/1, W. Heinen 1, S. Hoffmann 3, T. Hunold 1, D. Motta, A. Paschtalka, J. Röttger 3, M. Schäfer 1