23.02.2019 Unverhoffter Kantersieg der TSV-Handballerinnen

Mai 1, 2019

Die Damen des TSV siegten beim BC Eslohe mit 31:11 (15:5).

Die Olsbergerinnen mussten auf einige Stammkräfte verzichten. U.a. vertrat Enrico Licht Spielertrainerin Kiki Senge auf der Bank.Von Spielbeginn an stand die Abwehr sicher und Simone von de Pol im Tor machte den Rest, so bissen sich die Esloherinnen die Zähne an der TSV-Defensive aus. Durch die abgefangenen Bälle konnten im Konterspiel schnelle Tore erzielt werden, so dass es nach 9 Spielminuten bereits 0:6 für Olsberg stand.

Die Spielerinnen aus Eslohe verbuchten in der 10. Spielminute durch einen 7m-Strafwurf ihren ersten Treffer. Durch diesen Treffer fanden sie langsam in ihr Spiel und konnten dieses dann auch den Olsbergerinnen aufzwingen. Eine Auszeit 10 Minuten vor der Halbzeitpause wirkte sich dann positiv für die Olsbergerinnen aus und unterbrach den Esloher-Spielfluss.

In der zweiten Spielhälfte zeichnete sich ein ähnlich dominantes Spiel ab. Die Esloher Spielerinnen fanden auch nach der Halbzeitpause kein „Loch“ in der Deckung der gegnerischen Abwehr und fingen sich im Konter Gegentore durch zumeist Katharina Lang.

Katharina Lang bei 7m

Trotz dieser hohen Führung gingen die TSV Damen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung weiter auf Torjagd. Man sah den einzelnen Spielerinnen an wie sehr sie ein Tor erzielen und den Sieg mit nach Olsberg nehmen wollten.

Das dieses Auswärtsspiel so hoch gewonnen wurde konnten die Spielerinnen aus Olsberg gar nicht glauben und freuen sich jetzt auf eine kurze spielfreie Zeit, bis es dann am 09.03.2019 zu Hause gegen die Damen aus Warstein weiter geht.

TSV: Simone van de Pol; Steffi Klopf (2), Luisa Vorderwülbecke (1), Laura Burmann (1), Annett Trippe (3), Beyerlein Sindy (1), Franziska Fischer (5), Katharina Lang (16), Elisabeth Peucker (2), Maren Bienhaus