09.06.2018 Erfolgreiche Auftritte der Olsberger Jugendteams

Mai 1, 2019

Am Wochenende hatten vier Jugendhandballteams des TSV Bigge-Olsberg Qualifikationsspiele zu absolvieren und waren hierbei durch die Bank erfolgreich. Den Anfang machten die männliche und die weibliche D-Jugend, die am Samstagnachmittag für einen guten Besuch in der Olsberger Ballspielhalle sorgten. Der TSV war bereits zum zweiten Mal in diesem Sommer vom Handballkreis als Ausrichter ausgewählt worden und das Organisationsteam um Jugendwartin Eva Reimold und Abteilungsleiterin Sandra Körner sorgten erneut für einen reibungslosen Ablauf dieser mehr als sechsstündigen Veranstaltung. Klarer Turniersieger bei den D-Jungens wurde der HSV Hemer vor den von Anett Trippe und Nina Rüther betreuten Olsbergern, die mit ihrem schnellen und engagierten Handball die Dritt- und Viertplatzierten aus Neheim und Wickede deutlich beherrschten. Die Spielfreude und die schnellen Fortschritte, die die zum Teil dem jüngeren Jahrgang angehörenden Spieler rund um die Haupttorschützen Stjepan Pavic, Etienne Trippe und Finn Kemp zeigten spiegelt sich auch in einer immer breiteren Torverteilung im Team wider Die D-Mädchen von Lena Vorderwülbecke und Uwe Hoffmann zeigten die Fortschritte, die sie in ihrem ersten Jahr im Spielbetrieb gemacht haben. Nach klarer Niederlage gegen den Turniersieger aus Iserlohn und einer knappen Niederlage in einem emotionsgeladenen Spiel gegen Menden erreichten die Spielerinnen um Haupttorschützin Joanne Ament und die gute Torhüterin Zoe Turowski am Ende mit einem Sieg gegen Wickede den 3. Platz. Parallel zu dem eigenen Turnier gewann die von Volker Hachmann und Lutz Lindrum betreute weibliche B-Jugend ihr Qualifikationsturnier in Iserlohn Letmathe deutlich. Dass der Turniersieg vor den Teams aus Neheim und Lössel, trotz des verletzungsbedingten Fehlens zwei absoluter Leistungsträgerinnen, so klar ausfiel zeigt die gute Entwicklung in der Breite des Kaders. Die lediglich vier !!! Gegentoren in 60 Spielminuten zeugen von einer guten Defensivleistung der Mannschaft, die dem starken Torhütergespann Franka Hachmann/Michelle Ament die Arbeit erheblich erleichterte. Am Sonntag trat dann die von Tobias Hunold trainierte männliche C-Jugend in Sundern an. Während des gesamten Turniers zeigte Torwart Denis Hudjakov eine starke Leistung. Er wurde aber auch vom gesamten Team durch eine starke Defensivleistung unterstützt. Im Angriff war dann erneut Verlass auf die individuell starken Jimmy Trippe und Dorian Pavic, die aber auch immer wieder ein Auge für ihre Mitspieler hatten, wovon besonders Kreisläufer Cedric Köster mit schön herausgespielten Toren profitierte. Am Ende reichte es nach zwei klaren Siegen gegen Neheim und Wickede aber nicht ganz zum Turniersieg, da im letzten Spiel gegen Gastgeber Sundern die Kräfte etwas nachließen, was sich u.a. in zwei vergebenen Strafwürfen niederschlug.