18.11.2018 Aufholjagd wird nicht belohnt

Mai 1, 2019

Für die Handball-D-Mädchen des TSV Bigge-Olsberg stand das nächste Auswärtsspiel bei der HSG Lüdenscheid an.

Der Beginn der nur mit einer Auswechselspielerin angereisten Olsbergerinnen geriet wie so oft nervös. Die Lüdenscheiderinnen spielten eine sehr offensive Deckung, die dies auszunutzen wusste. Doch nach und nach stellten sich die TSV-Mädels besser auf die Spielweise ein, so dass auch Tore fielen. Zur Pause stand trotzdem ein 7:10 für Lüdenscheid auf der Anzeigentafel.

Die zweite Halbzeit war insgesamt viel konzentrierter. In der Abwehr konnten ein ums andere Mal der Ball abgefangen werden oder wurden durch die Torfrau Lena Thüer abgewehrt. Es schlichen sich aber auch immer mehr Fehlpässe ein, die zu gegnerischen Gegenstößen führten. Zwischenzeitlich lag Olsberg mit acht Toren zurück, kämpfte sich dann aber wieder bis auf drei Tore heran.

Ein gewohnt starkes Spiel lieferte Joanne Ament, mit zehn Treffern ab. Aber auch Emilie Wahle, Zoe Turoswki und Alina Hoffmann konnten mit ihren Toren zum guten Ergebnis beitragen. Stark im Spielaufbau und mit einer überragenden Laufleistung war Sophie Gerke, die drei Treffer beisteuerte. Ihren guten Einsatz im Spiel konnten Jana Becker und Judith Mettner noch nicht mit einem Tor belohnen. Trotz des 21:25 für Lüdenscheid, zeigten die TSV-Mädels eine gute Mannschaftsleistung, auf die für die nächsten Spielen aufgebaut werden kann.

TSV: Lena Thüer (TW); Joanne Ament 10, Jana Becker, Sophie Gerke 3, Alina Hoffmann 1, Judith Mettner, Zoe Turowski 3, Emilie Wahle 4